Was fragt der Gutachter?

sicher_durch_die_mpu

Bei der MPU müssen Sie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft reflektieren

Keine MPU gleicht der anderen und deshalb werden die psychologischen Gutachter jedes Mal einen anderen Schwerpunkt setzen. Um Ihnen dennoch eine Vorstellung zu geben, in welche Richtung die Fragen ungefähr gehen, haben wir mögliche Fragen aufgelistet. Sicher ist, dass der Gutachter Sie zu allen drei Feldern Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft befragen wird. Und sicherlich fordert er eine genaue Schilderung über die Verhaltensauffälligkeit, wegen der Sie Ärger mit den Behörden haben.

Bitte beachten Sie: Wir können nicht garantieren, ob diese Fragen gestellt werden und erst recht nicht, in welchem Wortlaut. Sich vorab Antworten auszudenken und auswendig zu lernen macht also wenig Sinn.

Allgemeine Fragen, die der Gutachter stellen könnte

  • Warum bezweifeln die Behörden, dass Sie in der Lage sind, Auto zu fahren?
  • Wie ist es dazu gekommen, dass Sie immer öfter mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind?
  • Mit welchen Gedanken blicken Sie heute auf Ihre Fehler zurück?

Mögliche Fragen bei Alkohol-Problematik

  • Gab es mal gute Vorsätze, die Sie dann wieder verworfen haben?
  • Wie oft sind Sie unter Alkoholeinfluss gefahren und nicht erwischt worden?
  • Wie stehen Sie heute dem Trinken gegenüber?

Mögliche Fragen bei Drogenkonsum

  • Wie oft sind Sie unter Drogeneinfluss gefahren und nicht erwischt worden?
  • Glauben Sie, dass Sie suchtgefährdet sind/waren?
  • Wie möchten Sie Ihren Drogenkonsum künftig kontrollieren?

Mögliche Fragen bei Punkteabbau / Auffälligkeiten / Straftaten im Straßenverkehr

  • Wie kam es zu dieser Auffälligkeit, bzw. zur Häufung dieser Auffälligkeiten?
  • Gibt es private oder berufliche Umstände, auf die Sie Ihr Fehlverhalten zurückführen?

Lesen Sie hier weiter: Worauf muss ich bei der MPU achten?