Punkteabbau

mpu_in_kiel_04

Alle fünf Jahre darf man 1 Punkt in Flensburg abbauen

Der bange Blick auf das Punktekonto in Flensburg muss nicht sein: Unser Verkehrspsychologe hilft, aktiv Punkte abzubauen und einen drohenden Führerscheinverlust wegen Punkteüberschreitung abzuwenden. Ab vier Punkten empfiehlt sich die freiwillige Teilnahme an einer verkehrspädagogischen- und psychologischen Schulung.

Das sogenannte Fahreignungsseminar (FES) wird in Zusammenarbeit mit einer Fahrschule aus der Region durchgeführt. Dabei werden Sie sich mit Ihrem aktuellen Fahrverhalten auseinandersetzen, dieses reflektieren – und lernen, wie Sie aktiv vermeiden neue Punkte in Flensburg zu sammeln. Im Anschluss an das Coaching durch Psychologe und Fahrlehrer erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung, die Sie in Flensburg einreichen können.

Punkteabbau alle fünf Jahre

Nach neuestem Gesetz dürfen Sie alle fünf Jahre jeweils 1 Punkt abbauen. Das klingt erstmal nicht viel – kann aber das berühmte „Zünglein“ an der Waage sein, das Sie vor einem Führerscheinverlust bewahrt. Möglich ist das FES bei einem Stand von 1 bis 5 Punkten. Bei einem Stand von 4 bzw. 5 Punkten wird es Betroffenen übrigens auch von den Behörden nahegelegt.

Teilnehmer am FES müssen lediglich darauf achten, dass Sie ihre Teilnahmebestätigung innerhalb von zwei Wochen bei der Fahrerlaubnisbehörde abgeben. Ansonsten wird diese leider nicht gewertet.

Natürlich verschwinden Punkte nach gewisser Zeit auch von alleine von Ihrem Konto in Flensburg: Hier liegen die Tilgungsfristen – je nach Ordnungswidrigkeit – zwischen zweieinhalb, fünf und zehn Jahren.

Alles Wissenswerte rund um Punkte in Flensburg haben wir für Sie auch unter dem Menüpunkt „Alles über Punkte“ zusammengestellt.

Lesen Sie hier mehr zum Angebot „Persönliche Akteneinsicht“ am IPBB.